Höhe über Dachfläche

Ab dem 01. Januar 2022 gelten neue Regeln für die Höhe über Dach!

Der Bundesrat hat am 17.09.2021 neue Ableitbedingungen für die Lage der Schornsteinmündung für Schornsteine für feste Brennstoffe beschlossen. Mit der Überarbeitung der 1. Bundesimmissionsschutz-Verordnung BImSchV werden die Anforderungen an die Lage des Schornsteins geändert. Sie tritt zum 01.01.2022 in Kraft.

  • Die neuen Regeln gelten nur für Schornsteine für feste Brennstoffe wie z.B. Holz, Holzpellets oder Kohle. 
  • Sie gelten für Gebäude für die ab dem 01.01.2022 eine Baugenehmigung erteilt wurde.

Bestehende Anlagen und Gebäude, für die noch vor dem Stichtag eine Baugenehmigung erteilt wurde, sind davon also nicht betroffen.

Die Anforderungen sind wie folgt definiert:

  • Der Abstand zum First muss kleiner sein als der Abstand zur Traufe.
  • Ist der Abstand zum First größer als 40 cm muss die Höhe über dem First mindestens dem horizontalen Abstand zum First entsprechen.
  • Für Dächer mit <20° Dachneigung muss dabei ein fiktives Dach mit 20° Neigung gedacht werden und damit die erforderliche Höhe konstruiert werden.

Dies hat zur Folge  das bei größeren Abstand vom First die Schornsteinhöhe ganz erheblich höher sein muss als bisher. 
Planen Sie Schornsteine daher unbedingt am First oder sehr nahe zum First ein!

Regelung für Dächer mit Dachneigung >20°

 

Klick mich an!

Erlaubte Zone für ein Dach mit 20° Dachneigung oder mehr.

Die Höhe über dem First muss mindestens dem horizontalen Abstand zum First entsprechen, mindestens aber 40 cm betragen.


Regelung für Dächer mit Dachneigung <=20°

 

Klick mich an!

 

Erlaubte Zone für ein Dach mit weniger als 20° Dachneigung.
Es muss ein fiktives Dach mit 20° gedacht werden, die Höhen müssen dann anhand des fiktiven Firsts ermittelt werden!
Der erlaubte Bereich ist für flache Dächer damit nun wesentlich eingeschränkt.


Weiterhin sind Abstände zu Fenster und Türen einzuhalten:

Der Schornstein ist so auszuführen, dass die Austrittsöffnung des Schornsteins bei einer Gesamtwärmeleistung der Feuerungsanlage

  1. bis 50 Kilowatt in einem Umkreis von 15 Metern die Oberkanten der Lüftungsöffnungen, Fenster und Türen um mindestens 1 Meter überragt,
  2. von mehr als 50 bis 100 Kilowatt in einem Umkreis von 17 Metern die Oberkanten der Lüftungsöffnungen, Fenster und Türen um mindestens 2 Meter überragt,
  3. von mehr als 100 bis 150 Kilowatt in einem Umkreis von 19 Metern die Oberkanten der Lüftungsöffnungen, Fenster und Türen um mindestens 3 Meter überragt,
  4. von mehr als 150 bis 200 Kilowatt in einem Umkreis von 21 Metern die Oberkanten der Lüftungsöffnungen, Fenster und Türen um mindestens 3 Meter überragt oder
  5. von mehr als 200 Kilowatt die Oberkanten der Lüftungsöffnungen, Fenster und Türen in demjenigen Umkreis um diejenigen Mindesthöhen überragt, die in Tabelle 3 auf Seite 32 der Richtlinie VDI 3781 Blatt 4 (Ausgabe Juli 2017) vorgegeben sind. 

Können mit der Ausführung des Schornsteins nach den Sätzen 1 bis 5 schädliche Umwelteinwirkungen nicht verhindert werden, muss der Schornstein gemäß der Richtlinie VDI 3781 Blatt 4 (Ausgabe Juli 2017) unter Berücksichtigung der vorgelagerten Bebauung und der Hanglage ausgeführt werden. 

Der Gesetzgeber regelt weiterhin im § 19 für neu zu errichtende Feuerungsanlagen, dass eine alternative Berechnung des Schornsteins nach VDI 3781 Teil 4 zulässig ist: Von den Anforderungen nach Satz 1 bis 3 darf nur abgewichen werden, wenn die Höhe der Austrittsöffnung für das Einzelgebäude nach Abschnitt 6.2.1 der Richtlinie VDI 3781 Blatt 4 (Ausgabe Juli 2017) bestimmt worden ist.

Weitere Geometrien wie Walmdächer, Krüppelwalmdächer oder Pultdächer können so über die VDI 3781 Teil 4 genauer abgebildet werden.

Das Landesbaurecht ist zu beachten, in den Ländern Bayern, Baden-Württemberg und dem Saarland gibt es darüber hinaus weitere Anforderungen.


Bisherige Regelung (bis 01.01.2022)

Dächer mit einer Neigung von kleiner oder gleich 20°

Mindestabstand 40 cm über First -oder- 100 cm Abstand senkrecht auf die Dachfläche

Dächer mit einer Neigung von mehr als 20°:
Haus_40grad_kl

Mindestabstand 40 cm über First -oder- 230 cm horizontaler Abstand zum Dach

Allgemein gilt auch:
haus_allgemein_kl

Die Austrittsöffnung bei Feuerstätten bis 50 KW muss in einem Umkreis von 15 m die Oberkanten von Lüftungsöffnungen, Fenstern und Türen um mindestens 100 cm überragen.Ab 50 KW vergrößert sich der Umkreis je weitere angefangene 50 KW um 2 m bis maximal 40 m.

Dächer mit Brüstung:

Der Schornstein muß die Brüstung um mindestens 100 cm überrragen
Diese Neuregelung führt in manchen Fällen zu großen Schornsteinhöhen, bitte beachten Sie dazu die maximal erlaubten freistehenden Höhen der Systeme. Sollten Sie mehr als die dort eingetragene Höhe benötigen kann das durch Einbau eines Aussteifungs-Sets erreicht werden, die maximale Höhe erhöht sich dadurch auf 3,30 m.

Maximale Höhe über Dach ohne Aussteifung

Für die maximale Höhe des Schornstein über Dach gibt es statische Berechnungen. Daraus ergaben sich je nach Schornsteintyp verschiedene erlaubte Höhen die wir in einer Tabelle zusammengefasst haben. Die Tabelle können Sie hier laden:

Wenn der Schornstein höher als in den obenstehenden Tabellen und bis zu 2,00 m bzw. 3,30 m über Dach stehen soll gibt es zwei Lösungen:

  1. Der Aufbau mit unserem Aussteifungsset im Mantelstein. Dazu werden in den offenen Eckzellen der Mantelsteine Bewehrungsstäbe und mit Beton vergossen. Der Stahl muß dabei von der vorletzten Einspannebene bis zur Mündung geführt werden. Diese Variante ist nachträglich nicht möglich und muß im Baufortschritt eingebaut werden.
    Maximale Höhe je nach Typ des Aussteifungssets: 2,00 oder 3,30 m

    Download: Versetzanleitung Aussteifungssset
  2. Die Einfassung des Schornsteins mit einer Winkelstahleinfassung. Dazu wird an allen 4 Ecken Winkelstahl gesetzt und diese alle 100 cm mit Querstreben verbunden. Auch hier muss die Einfassung von der vorletzten Einspannebene bis zur Mündung angebracht werden. Diese Variante eignet sich auch zur nachträglichen Anwendung. Maximale HJöhe dann: 3,30 mDownload: Versetzanleitung Winkelstahleinfassung

 

 

Kommentare sind geschlossen.