System UMDS Light

Schreyer UMDS Light: Ein W3G-Schornsteinsystem für Feuerstätten mit raumluftabhängiger Betriebsweise. Ohne Schacht für die externe Verbrennungsluftversorgung, dafür mit platzsparendem Mantelstein. Geeignet für: Heizgeräte für feste Brennstoffe (Ofen, Kamin, Pellets). Auch Öl- und Gasfeuerstätten können angeschlossen werden. Abgastemperatur bis 400°C.

Passivhaustauglich Montagebauweise Raumluftabhängig Für alle Brennstoffe W3G Feuchteunempfindlich Rußbrandbeständig
MerkmaleVorteileTechnische DatenLieferprogrammMehrfachbelegungUnterlagen
 

UMDS Light Merkmale

Das Schreyer UMDS-Light-System ist eine Variante des UMDS-Systems ohne Zuluftschacht. Mit High-Tech Muffenrohren hat es als System die „W3G“-Klassifizierung, und ist damit feuchteunempfindlich auch nach einem Rußbrand. Durch die Feuchteunempfindlichkeit kann es Kondensate, die bei Niedertemperatur-Feuerstätten entstehen, abführen. Diese Fähigkeit bleibt sogar nach einem Rußbrand bestehen. Wir bieten Ihnen damit ein System, dass für moderne Pellets- und Hackschnitzelfeuerstätten sehr gut geeignet ist und höchste Sicherheit bietet.

Aufbau

Das System besteht aus einem Leichtbeton-Mantelstein, Steinwolle-Dämmrohr und einem High-Tech Muffenrohr und ist für den Betrieb bis 400° C Abgastemperatur vorgesehen. Der Abschluss besteht aus einer leichten Zuluftplatte aus Edelstahl. Das System ist rußbrandbeständig und korrosionsfrei. Dank der 1m langen Muffenrohre ist der Aufbau zeitsparend möglich. Die Edelstahl-Dehnfugenmanschette ist in der Abdeckplatte integriert.

Platzsparend

Durch dem Durchmesser angepasste Mantelsteingrößen spart das UMDS-Light-System wertvollen Platz.

Zeitsparend und sicher beim Aufbau

Durch vormontierte Dämmung schnell aufzubauen. Zentrierklammern erleichtern das Verkleben der Rohre und sorgen für gleichmäßige Kittfugen.

 

Die Vorteile des UMDS-Light-Systems im Überblick:

  • Starker Zug des Schornsteins durch gedämmtes Innenrohr
  • Universell einsetzbar durch W3G-Zulassung
  • Muffenrohr mit vormontierter Dämmung
  • Auch für Pelletsfeuerstätten geeignet
  • Platzsparender Mantelstein
  • Ideal bei kontrollierter Wohnraumlüftung (KWL)
  • Energiesparend durch optimale Verbrennung des Brennstoffs
  • Weniger Ruß und Feinstaub
  • Dadurch geringere Verschmutzung des Ofens und des Schornsteins
  • Langlebig: Korrosionsfrei durch Schamotterohre
  • Leichte kostensparende Montage
  • Lieferung als Schornsteinbausatz
  • Auch als Außenschornstein geeignet
  • Keine Aufbauten über Dach, gute Optik
  • Lieferbare Durchmesser von 16 – 20 cm, einzügig

 

 

Zulassung Z-7.1-3352
Nach Norm DIN EN 13063-1-2
Klassifizierung T400 N1 W 3 G50 LA90 ?
Wärmedurchlasswiderstand 0,4 m2K/W
Brennstoffart Scheitholz, Pellets, Hackschnitzel, Kohle, Öl, Gas
W3G-Klassifiziert JA
Luft-Abgas-System NEIN
Feuchteunempfindlich  JA 
Rußbrandbeständig  JA 
Zuluftversorgung  NEIN 
Material Innenrohr  Keramik, 10mm stark mit Muffenverbindung
Passivhaustauglich  JA
Material Dämmung  Mineralwolle, 26-37mm stark
Material Mantelstein  Leichtbeton, 5cm Wandstärke
Höhe Mantelsteinelement 32 cm (+1cm Mörtelfuge = 3 Stück pro lfm)
Höhe Anschlussformstücke 66 cm
Höhe Innenrohre 100 cm
Lieferbare Innendurchmesser 16, 18 und 20 cm 
   

 

Einzügig

     
  Bestellnr= ø Außenmaß
cm
Lichter ø
cm
Querschnitt
cm2
Zuluft
Querschnitt
cm2
Leerschacht
cm x cm
Gesamt-
gewicht
Kg / m
UMDS Light 16 34 x 34 16 201 71
UMDS Light 18 38 x 38 18 254 73
UMDS Light 20 38 x 38 20 314 96

Das System UMDS Light erlaubt auch eine Mehrfachbelegung des Schornsteinzuges. Wir empfehlen dabei gleichartige Feuerstätten zu kombinieren, es sind aber auch unterschiedliche Feuerstätten an einem Zug möglich. Die Einschränkungen wie bei Raumluftunabhängigen Systemen (UMDS, FBLAS-K, FBLAS) gelten hier nicht, so sind beim UMDS-Light-System auch Mehrfachbelegungen in mehr als einer Wohneinheit möglich!

Durch eine Mehrfachbelegung ergeben sich einige Faktoren die bedacht werden müssen. U. a. muss sicher gestellt sein, dass jede einzelne Feuerstätte für sich funktioniert, aber auch alle zusammen. Eine Mehrfachbelegung kann Kosten sparen, es schränkt die Wahl der Feuerstätten aber auch ein. Wir empfehlen dringend, eine Anlage vor der Errichtung berechnen zu lassen, unser technischer Service übernimmt die Berechnung gerne kostenfrei für Sie.

Kommentare sind geschlossen.