System FBLAS

Schreyer FBLAS – Für Feuerstätten mit raumluftunabhängiger Betriebsweise. Mit angeformtem Schacht für die externe Verbrennungsluftversorgung. Geeignet für: Heizgeräte für feste Brennstoffe (Ofen, Kamin) mit Anschluss für LAS-Schornstein bei Gebäuden nach der neuen Energieeinsparverordnung, mit luftdichter Außenhülle. Mögliche Abgastemperatur bis 400°C.

Passivhaustauglich Montagebauweise Raumluftunabhängig Festbrennstoff Rußbrandbeständig  

MerkmaleVorteileTechnische DatenLieferprogrammMehrfachbelegungUnterlagen

Merkmale des FBLAS-Systems

Das FBLAS-System besitzt ein gedämmtes Schamotterohr und einen angeformtem Zuluftschacht. Der Mantel besteht aus Leichtbeton. Das System ist korrosionsbeständig und Temperaturbeständig bis 400°C. Die Abdeckung besteht aus einer Zuluftabdeckplatte aus Faserzement zur Trennung von Abgas und Zuluft. Es ist aufgrund der guten Dämmwerte auch geeignet für Passivhäuser.

Funktion:

Das Schreyer FBLAS-System ist ein modernes Schornsteinsystem für raumluftunabhängige festbrennstoff-Feuerstätten im Trockenbetrieb. Es führt durch einen angeformten Luftschacht Verbrennungsluft von außen der Feuerstätte zu. Die Luft wird auf dem Weg nach unten leicht vorgewärmt, was die Verbrennung verbessert und den Wirkungsgrad der Feuerstätte steigert. Der Zuluftanschluss ist von allen Seiten und ab dem ersten Stein möglich.

Aufbau

Das System besteht aus einem Leichtbeton-Mantelstein, Steinwolle-Dämmung und einem hochwertigen Schamotterohr und ist für den Betrieb bis 400° C Abgastemperatur vorgesehen. Der Abschluss besteht aus einer leichten Zuluftplatte aus Faserzement, diese trennt die Abgase von der Zuluft, die Öffnungen sind mit Aluminium-Lochblechen geschützt. Das System ist rußbrandbeständig und korrosionsfrei.

Mehrwert

Die AL-Variante bringt einen zusätzlichen F90-Schacht mit, der hervorragend für den Einsatz einer Abgasleitung geeignet ist, der Schacht kann auch als Installationsschacht dienen und so die Leitungsführung im Haus erleichtern. So lassen sich Solarleitungen, Antennenkabel oder Wasserleitungen leicht durch das Gebäude verlegen.

Zuluftquerschnitte

Großzügige Zuluftmenge auf kleinstem Raum: FBLAS 16: 230 cm2 FBLAS 18: 250 cm2 FBLAS 20: 250 cm2

Mehrfachbelegung möglich

Eine Mehrfachbelegung ist möglich, sehen Sie dazu bitte die Seite FBLAS Mehrfachbelegung

Kaltluftstopp

Vorgewärmte Zuluft verhindert Kondensatbildung im Ofen und im Bereich des Zuluftanschlusses. Keine Energieverluste durch offene Fenster oder Zuluftleitungen.

Freier Zuluftanschluss

Der Zuluftanschluss kann an jeder Seite hergestellt werden. Ein separater Zuluftadapter wie bei Schornsteinen mit separatem Luftschacht ist nicht erforderlich

Saubere Trennung von Abgas und Zuluft ohne Zulufthauben an der Mündung

Eine formschöne Zuluft-Abdeckplatte mit niedriger Bauhöhe sorgt für optimale Trennung von Abgas und Zuluft, ganz ohne Zulufthauben oder – adapter. Die Optik des Schornsteins wird so nicht gestört. Eingebaute Gitter verhindern das Eindringen von Tieren und verhindern Störungen in der Zuluftversorgung. Die Edelstahl-Dehnfugenmanschetten sind werksseitig aufgeklebt.

Platzsparend

Durch dem Durchmesser angepasste Mantelsteingrößen spart der FBLAS wertvollen Platz. Andere Hersteller verwenden einen großen Stein für viele Durchmesser.

Systemtechnologie für kompakte Abgasanlagen

Kombinationen mit Multifunktionsschacht oder F90-Schacht für Abgasleitungen sowie zweizügige Systeme ermöglichen ein kompaktes Schornsteinsystem für Ofen/Kamin und Abgasleitung einer Gasheizung oder mehrere Kamine in einer Wohneinheit inklusive Zuluftversorgung für alle Feuerstätten in einem Stein. Der Multifunktionsschacht ermöglicht eine saubere Leitungsverlegung über Geschossgrenzen hinweg. Wasser/Abwasser sowie Strom und Kommunikationsleitungen können so platzsparend durch das Haus verlegt werden.

 

Die Vorteile des FBLAS-Systems im Überblick:

  • Starker Zug des Schornsteins durch gedämmtes Innenrohr
  • Großer Zuluftquerschnitt, Raumluftunabhängig
  • Ideal bei kontrollierter Wohnraumlüftung (KWL)
  • Energiesparend durch optimale Verbrennung des Brennstoffs
  • Mehrfachbelegung möglich
  • Weniger Ruß und Feinstaub
  • Dadurch geringere Verschmutzung des Ofens und des Schornsteins
  • Langlebig: Korrosionsfrei durch Schamotterohre
  • Platzsparend durch angepasste Mantelsteingrößen
  • Leichte kostensparende Montage
  • Lieferung als Schornsteinbausatz
  • Auch als Außenschornstein geeignet
  • Keine Aufbauten über Dach, gute Optik
  • Lieferbare Durchmesser von 16 – 20 cm, einzügig und Kombinationen mit Multifunktions- oder F90-Leerschacht für Abgasleitungen.

Technische Daten FBLAS:

 

Zulassung Z-7.1-3352
Nach Norm DIN EN 13063-3
Leistungserklärung Nr. 0003 2013-06-24 nach DIN EN 13063-3
Klassifizierung

FBLAS 16+18: T400 N1 D 3 G50 LA90 ?
FBLAS 20: T400 N1 D 3 G80 LA90 ?

Wärmedurchlasswiderstand 0,4 m2K/W
Brennstoffart Scheitholz, Kohle
W3G-Klassifiziert NEIN
Luft-Abgas-System JA
Feuchteunempfindlich  NEIN 
Rußbrandbeständig  JA 
Zuluftversorgung  JA 
Material Innenrohr  Schamotte, 20mm stark mit Falzverbindung
Passivhaustauglich  JA
Material Dämmung  Mineralwolle, 17-20 mm stark
Material Mantelstein  Leichtbeton, 5cm Wandstärke
Höhe Mantelsteinelement 32 cm (+1cm Mörtelfuge = 3 Stück pro lfm)
Höhe Anschlussformstücke 66 cm
Höhe Innenrohre 33 cm
Lieferbare Innendurchmesser 16, 18 und 20 cm 
   

 

Lieferprogramm FBLAS:

Einzügig

     
  Bestellnr= ø Außenmaß
cm
Leerschacht
cm
Lichter ø
cm
Querschnitt
cm2
Zuluft
Querschnitt
cm2
Gesamt-
gewicht
Kg / m
FBLAS 16 48 x 33 16 113 230 111
FBLAS 18 51 x 36 18 254 250 127
FBLAS 20 51 x 36 20 314 250 127

AL-Variante mit 23cm F90-Installationsschacht / Abgasleitungsschacht

     
  Bestellnr= ø Außenmaß
cm
Leerschacht
ø cm
Lichter ø
cm
Querschnitt
cm2
Zuluft
Querschnitt
cm2
Gesamt-
gewicht
Kg / m
FBLAS 16 AL 78 x 36 23 16 113 230 172
FBLAS 18 AL 78 x 36 23 18 254 250 172
FBLAS 20 AL 78 x 36 23 20 314 250 172

 

FBLAS Mehrfachbelegung:

Das System FBLAS erlaubt eine Mehrfachbelegung des Schornsteinzuges. Bis zu 3 Feuerstätten können an einen Zug angeschlossen werden. Dadurch ergeben sich einige Faktoren die bedacht werden müssen. U. a. muss sicher gestellt sein, dass jede einzelne Feuerstätte für sich funktioniert, aber auch alle zusammen. Eine Mehrfachbelegung kann Kosten sparen, es schränkt die Wahl der Feuerstätten aber auch ein. Wir empfehlen dringend, eine Anlage vor der Errichtung berechnen zu lassen, unser technischer Service übernimmt die Berechnung gerne kostenfrei für Sie. Im Ergebnis umfangreicher Prüfungen (Bericht Nr.A-1970-00/12) wurden die folgenden Voraussetzungen ermittelt, die eine Mehrfachbelegung ermöglichen:

  • Belegung bis max. 3 Feuerstätten für feste Brennstoffe mit Eignung für den raumluftunabhängigen Betrieb (Zulassung DiBt /Zertifikat)
  • keine Feuerstätte hat mehr als 10 KW Leistung
  • alle Feuerstätten befinden sich innerhalb einer Nutzungseinheit
  • pro Etage wird nur 1 Feuerstätte angeschlossen (Abstand der Anschlüsse 2,5m (geprüft), mind.1 ,5m erforderlich
  • die wirksame Schornsteinhöhe (Anschluss der obersten Feuerstätte bis zur Mündung) muss mindestens 4,0m betragen
  • die Verbindungsstücke haben 1 Bogen 90°, eine wirksame Höhe bis 0,5m und eine gestreckte Länge von max. 1,5m
  • die Verbrennungsluftleitungen haben einen Querschnitt von mind. 125mm und eine max. Länge von 1,0m
  • im Sockelbereich wird eine Überströmöffnung von 30cm2 angeordnet
  • die Bemessung des Schornsteins erfolgt durch den Hersteller

Kommentare sind geschlossen.